Empfohlener Kieferortopäde in München lt. Zeitschrift Focus

Invisalign - Die klare Alternative zur Zahnspange

Invisalign LogoJetzt bei Ihrem Prognath-Fachzahnarzt erhältlich.
Klicken Sie hier für weitere Informationen

 

800x600

Akademie am Karlsplatz 11 Referentin: Prof. em. Dr. Ingrid Rudzki

LMU-München

1. Donnerstagsseminare von 9.00 h bis 12.00 h:

Lfd. Nr.

Datum 2016

Diagnostisch-Therapeutische Konferenzen

zu folgenden Themen:

2.

26. März

Retentionskriterien, alterungsbedingtem Wandel von Morphologie und Funktion des Kauorgans, kritische Analyse von „Long-Life Stability“ durch Langzeitretentionen, Adhärenz / Compliance – Patientenverantwortung mit Kasusbesprechung

3.

16. April

Rezidivprophylaxe durch Vermeidung von Falschbehandlungen: Kenntnis und Einbeziehen von natürlichen Entwicklungs- wie Wachstumsprozessen in die kieferorthopädische Behandlungsplanung, kritische Analyse zum „Post-Treatment-Treatment“ mit Kauspräsentation

4.

07. Mai

Aktuelle Bedeutung der kieferorthopädische Frühbehandlung bei orofazialen Dyskinesien sowohl im eugnathen wie dysgnathen Gebiss – vermeidbare nicht erwünschter Folgen - funktionell, morphologisch, ästhetisch - im späten Wechselgebiss und bleibenden Gebiss
mit Kasusbesprechung

5.

11. Juni

KFO-Ergebnisse bei Nichtbeachtung der Differenzialdiagnose: Ex- und NonEx-Kasus? Kriterien, die eine Serienextraktion erlauben – Retentions- und Stabilitätsprobleme bei Falschbehandlungen
mit Kasusbesprechung

6.

16. Juli

Generelle Probleme bei Nichtbeachtung der individuell richtigen intermaxillären Verankerung bei Behandlung von Anomalien des Zahnwechsels, bei Bissanomalien und vor orthognather Chirurgie
mit Kasusbesprechung

7.

17. September

Wachstumsabhängige Behandlungsplanung bei sagittalen Malokklusionen der Angle Kl. II und Angle Kl. III sowie bei Dysgnathien der Kl. II und Kl. III – morphologische & funktionelle Probleme mit Kasusbesprechung

8.

22. Oktober

Wachstumsabhängige Behandlungsplanung bei vertikalen Malokklusionen und Dysgnathien – offener und tiefer Biss, skelettal & dentoalveolär
mit Kasusbesprechung

9.

12. November

Kieferorthopädische Aspekte der orthognathen Chirurgie sowie Kasusauswahl für „Surgery-First-Approach“ - aktueller Stand mit
Vor- und Nachteilen, Timing und Aufklärung
mit Kasusbesprechung

* Diagnostisch-Therapeutischen Konferenzen haben sich als sehr effektiv erwiesen, wenn eigene Patientenbefunde zur Besprechung vorgelegt werden.

Das vorgegebene Rahmenthema kann für die Patientenauswahl leitend sein.

Dann stehen von Seiten der Referentin vorbereitete einschlägige PPT-Folien von Musterpatienten zur Verfügung, um die speziell anfallenden Fragen zur jeweiligen Behandlungsplanung über den Behandlungsverlauf mit Kontrolle bis zur Retentionsart und Umfang einschließlich der Prognose gezielt und anschaulich zu diskutieren.

Auf Wunsch können Fragen und Befunde auch über Email im vorab eingereicht werden.

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4